KLUG FÜR UNTERNEHMEN / BAV BETRIEBSPENSION §14 ESTG

Die direkte Leistungszusage ist ein Leistungsversprechen des Unternehmens an ausgewählte Mitarbeiter und/oder an den Unternehmer selbst eine Firmenpension zu erhalten.

  • Der rechtliche Rahmen ist im Betriebspensionsgesetz (BPG) und im Einkommensteuergesetz §14 festgelegt. Geregelt wird die Wertpapierdeckung der Pensionsrückstellung bzw. die Auslagerung in einen Versicherungsvertrag.
  • Grundsätzlich müssen 50% der steuerlichen Rückstellung mit Wertpapieren gedeckt sein. Durch den Abzinsungsfaktor von 6% ergibt sich bei der Wertpapierdeckung nur eine 30 bis 35%-ige Deckung des tatsächlich ?benötigten? Endwertes! Alternativ dazu ? und in der Praxis häufiger ? erfolgt das Ansparen in Form des Abschlusses einer ?Rückdeckungsversicherung?.

KLUG TIP: Um allen Eventualitäten vorzubeugen empfiehlt sich ein exakt definiertes Leistungsversprechen, abgebildet in einem?ausgelagerten? Versicherungsvertrag.

Vorteile Unternehmen

  • Prämien sind Betriebsausgaben,
  • Rückstellungsbildung ist gewinnmindernd, verbessertes Bilanzbild
  • Keine Lohnnebenkosten und Sozialabgaben

Vorteile Begünstigte

  • keine Lohnsteuer und Sozialversicherung in Ansparphase
  • keine Sozialversicherung während Rentenbezug
  • geringere Steuerlast während Rentenbezug
  • Insolvenzschutz durch Verpfändung
  • Bruttoninvestment und somit höherer Ertrag durch Zinseszins

KLUG TIP: Ein Steuergeschenk, welches unbedingt genutzt werden sollte! Als zertifizierte bAV Experten unterstützen wir die betriebliche Umsetzung und wählen die besten Angebote für Sie und Ihre Mitarbeiter aus.

Haben Sie noch Fragen?

Anfrage bAV Betriebspension §14 EStG
 
 
 
Ihr persönlicher Kontakt Christian Coufal Mobil: +43 (0) 676 750 30 78 office@klugfuerunternehmen.at
Navigation